AR: Gebäudeabgleich zwischen AV und GWR

04.04.2022

Das Gebäude- und Wohnungsregister (GWR) diente ursprünglich rein statistischen Zwecken. Inzwischen wird es immer mehr in zahlreichen weiteren Verwaltungstätigkeiten wie z.B. bei der Bearbeitung von Baugesuchen oder der Ermittlung von Fernsehgebühren eingesetzt. Damit sind die Qualitätsansprüche an das GWR bezüglich Aktualität und Richtigkeit enorm gestiegen.

Im Rahmen des Projektes «Gebäudeabgleich zwischen der amtlichen Vermessung (AV) und dem Gebäude- und Wohnungsregister (GWR)» werden schweizweit alle Gebäudedaten überprüft und wo nötig korrigiert oder ergänzt.

Abgleich abgeschlossen

Im Kanton Appenzell Ausserrhoden sind ca. 27'600 Gebäude erfasst. Zu jedem Gebäude werden im GWR diverse Sachdaten wie Adresse, Baujahr, Anzahl Geschosse und Zimmer, Nutzungsart, etc. erfasst. Die amtliche Vermessung liefert die Geometrie und den Raumbezug, um die Objekte zu verorten.

Die GEOINFO, verantwortlich für die Nachführung der Daten der amtlichen Vermessung, hat zusammen mit den für das GWR verantwortlichen Personen der Gemeinden die Bereinigungsarbeiten abschliessend ausgeführt.

Wertvoller Beitrag

Eine aktuelle und vollständige Verwaltung der Gebäude und Wohnungen und ihren Informationen ist wichtig, die Weiterverwendung des Datensatzes ist vielfältig. Sei dies in der Einwohnerkontrolle (Zuweisung von Personen zu Wohnungen), bei der Lokalisierung von Adressen für postalische Zwecke, in Navigationssystemen oder für statistische Auswertungen wie etwa Siedlungsentwicklung oder Demographie.

Nachdem die bestmögliche Übereinstimmung zwischen AV und GWR erreicht wurde, gilt es nun die Qualität und Aktualität dieser zwei Datensätze zu erhalten. Dies bedingt eine zeitnahe und vollständige Nachführung inkl. einem funktionierenden Meldewesen. Gemeinsam mit den GWR-Stellen der Gemeinden leistet die GEOINFO einen wertvollen Beitrag zur Bereitstellung dieser breit genutzten Grundlagendaten.

Lösungen, die Sie auch interessieren könnten:

zurück zur Übersicht