Detailliertes Geländemodell für das 3D-Geoportal

29.11.2019

Für Auswertungen, welche beim Gelände einen sehr hohen Detaillierungsgrad erfordern, bietet die GEOINFO IT AG die Möglichkeit, ein Gelände mit höherer Auflösung in das vorhandene Geländemodell zu integrieren.

Für manche Projekte ist das im 3D-Geoportal vorhandene Geländemodell – flächendeckend für die Schweiz mit einer Auflösung von zwei Metern – nicht ausreichend.

Beispiel Stadt Horgen

Für die Stadt Horgen im Kanton Zürich wurde eine Strassenneuplanung im 3D-Geoportal umgesetzt. Das zukünftige, bereits digital vorhandene Gelände konnte im Portal integriert werden. So wurde es möglich, Gehwege, Absätze, Treppen und Mauern realitätsgetreu darzustellen. Am Beispiel (siehe Bilder) ist deutlich zu erkennen, dass eine hochauflösende Geländemodellierung nicht nur eine genauere und intuitivere Planung zulässt, sondern auch die Darstellung von geometrischen Verhältnissen verbessert. Dies führt letztendlich zu einfacherer Interpretation und besserem Verständnis der Zusammenhänge.

Für Marcel Keller, Leiter der Abteilung Geomatik und Vermessung der Gemeindeverwaltung Horgen, liegt der Vorteil auf der Hand: «Man kann die Auswirkung geplanter Infrastrukturprojekte auf die bestehende Topografie besser abschätzen.»

Weitere Anwendungsbereiche sind beispielsweise der Hochwasserabfluss, die Neuplanung von Gebäuden in Hanglage oder Tiefbauprojekte mit Auswirkung auf die bestehende Topologie.

GEOINFO Komplettlösung

Werden präzisere 3D Geländedaten mit höherer Auflösung für ein 3D-Projekt benötigt, bietet die GEOINFO folgende Komplettlösung an:

  • die GEOINFO Vermessungen AG übernimmt die terrestrische Datenaufnahme und
  • die GEOINFO IT AG verarbeitet die Daten und importiert sie ins 3D-Geoportal.

Für den Fall, dass hochauflösende Geländeinformationen vorhanden sind, können diese bereits heute in Form von Punktwolken und Bruchkanten direkt im 3D-Geoportal eingelesen werden.

Bei Fragen oder konkreten Projekten, kommen Sie auf uns zu.

Lösungen, die Sie auch interessieren könnten:

zurück zur Übersicht