Die Profi-Drohnen der GEOINFO Vermessungen AG

05.09.2017

Das Wirtschaftsmagazin «ECO» des Schweizer Fernsehens berichtete in seiner Sendung vom 4. September über Schweizer Drohnenanbieter und ihre Unternehmenskunden.

Seit vier Jahren setzt die GEOINFO Vermessungen AG für unterschiedliche Aufgaben Profi-Drohnen ein. Diese erlauben eine rasche und hochautomatisierte Erhebung von Grundlagendaten für ein weites Feld von Vermessungsdienstleistungen. Ein SRF-Team hat für die Sendung «ECO» einen Drohnenflug und die anschliessende Prozessierung der Daten begleitet.

Die GEOINFO setzt auf Schweizer Innovation

Die GEOINFO setzte von Anfang an auf die Innovationen Schweizer Startups. Der Einstieg erfolgte mit Sensefly: Diese Drohne basiert auf Forschungen im Bereich Robotik und künstliche Intelligenz an der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL). In mehreren hundert Flügen wurden Daten für eine grosse Palette ganz unterschiedlicher Projekte erhoben.
 

Seit wenigen Monaten ist zusätzlich eine Wingtra-Drohne im Einsatz. Dieses Unternehmen ging aus der ETH Zürich hervor. Die aussergewöhnlichen Start- und Lande-Fähigkeiten und die Flexibilität des Kamera-Einsatzes bieten neue Einsatzmöglichkeiten für unsere Kunden.

ECO-Beitrag ansehen 

Lösungen, die Sie auch interessieren könnten:

zurück zur Übersicht