GEOINFO Neubau: weitere Hürde genommen

12.11.2019

Die GEOINFO-Gruppe ist in den letzten Jahren stark gewachsen und beschäftigt mittlerweile ca. 185 Mitarbeitende. Der Herisauer Hauptsitz verteilt sich auf drei unterschiedliche Adressen. Bis in ein paar Jahren sollen diese unter dem Dach eines Neubaus an der Schützenstrasse Platz finden.

Der Gemeinderat hat den für den Neubau nötigen Überbauungsplan genehmigt und eine Einsprache abgewiesen. Die öffentliche Auflage fand im Juni dieses Jahres statt.

Der Überbauungsplan sieht aufgrund der ausgeprägten Hanglage eine horizontale und vertikale Staffelung des Baukörpers vor. Damit werden eine flächensparende Erschliessung und eine gute Einbettung des Gewerbeneubaus in den Hang erzielt. Gleichzeitig werden mit dem Überbauungsplan erhöhte Anforderungen an die architektonische Gestaltung gefordert. Um das Areal optimal auszunutzen, ist ferner ein Mehrfamilienhaus mit sechs Wohnungen geplant.

Der Überbauungsplan wird nun im Einwohnerrat traktandiert und unterliegt anschliessend dem fakultativen Referendum.

Lösungen, die Sie auch interessieren könnten:

zurück zur Übersicht