Abklärung Sanierbarkeit Mischabwasserkanal Neufeldstrasse

Bei einer routinemässigen Inspektion des Mischabwasserkanals in der Neufeldstrasse wurde festgestellt, dass sich die nachträglich eingebaute Sohlenschale in drei Haltungen des Ei-Profils wieder ablöst. Die Direktion für Tiefbau der Stadt Bern beauftragte die GEOINFO Ingenieure AG, Sanierungsmöglichkeiten zu eruieren.

Der Projektperimeter weist insgesamt fünf Haltungen mit zwei unterschiedlichen Querschnitten und einer Gesamtlänge von 248 Meter in einer Tiefe von bis zu acht Metern auf. Das Ei-Profil 750/1200 wurde aus unbewehrtem Ortbeton mit einem Scheitel aus Betonsteinen erstellt. Das kleinere Profil 600/900 besteht vollständig aus unbewehrtem Ortbeton. In einem ersten Schritt wurden die Haltungen zunächst materialtechnologisch untersucht. Vorgängig wurde mit dem beteiligten akkreditiertem Prüfinstitut aus dem GEOINFO Netzwerk und der Spezialbohrfirma abgeklärt, ob die beiden Haltungen des Ei-Profils 600/900 ebenfalls materialtechnologisch untersucht werden können. Für die statischen Berechnungen wurde der materialtechnologische Bericht ausgewertet. Die GEOINFO konnte weiterhin auf vorhandene Bohrprofile aus dem Archiv der Stadt Bern zugreifen und somit detaillierte Annahmen zu Grunde legen.

Werterhaltungsmassnahmen

Basierend auf der statischen Nachrechnung der Profile wurden verschiedene Werterhaltungsmassnahmen für die beiden aus der Mitte des letzten Jahrhunderts stammenden Ei-Profile erarbeitet. Das vertiefte Variantenstudium berücksichtigt unter anderem, dass aufgrund der Abmessungen nicht alle Massnahmen am Ei-Profil 600/900 umsetzbar sind. Als einheitliche Variante für beide Ei-Profile wurde eine Sanierung mittels Schlauchliner erarbeitet. Für die detaillierte Kostenschätzung wurde unter anderem auch der Ersatz der Seiteneinstiege berücksichtigt, um die Sanierungsmassnahmen sicherzustellen.

 Erbrachte Leistungen

  • Koordination der Kanalbegehung
  • Koordination der Probenahmen für die materialtechnologischen Untersuchungen
  • Nachrechnung der beiden Ei-Profile 600/900 und 750/1200 gemäss SIA 190 und Wegleitung „Werterhaltung von begehbaren Kanälen“
  • Nachweis der statischen Tragfähigkeit der Kanalprofile
  • Definition von Werterhaltungsmassnahmen
  • Variantenvergleich
  • Kostenschätzung
  • Empfehlung zum weiteren Vorgehen
zurück zur Übersicht