Wohnüberbauung Neualtwil: Grundstücksaufteilung

28.04.2020

Eines der grössten Bauprojekte seit 10 Jahren vervollständigt das Quartier «Neualtwil» in der Stadt Wil und schliesst die Lücke zwischen zwei bestehenden Siedlungsteilen aus den 70er-Jahren. Die GEOINFO Vermessungen AG ist mit verschiedenen Arbeiten am Bauprojekt beteiligt.

Das Bauprojekt in Kürze

Auf einer Grundstückfläche von rund 40'000 Quadratmetern sollen in zwei Bauphasen 16 Mehrfamilienhäuser mit total 200 Wohnungen entstehen. Die erste Phase, die von November 2019 bis Juni 2022 geplant ist, umfasst acht Mehrfamilienhäuser. Diese Etappe wird von der HRS Real Estate AG  und der Ed. Vetter AG  in Zusammenarbeit realisiert. Je nach Projektphase erbringt die GEOINFO beratende (z.B. Baulandumlegung) oder ausführende Leistungen (u.a. Datenaufbereitung, Bauvermessung, Überwachung). 

Startschuss für die Wohnüberbauung

Das Baugebiet Neualtwil II unterliegt der Sondernutzungsplanpflicht. Die Erschliessung und Bebauung dieses Gebietes musste dementsprechend planerisch definiert werden. Für das Grossprojekt bedeutete dies, dass erst bei vorliegender und rechtskräftiger Planung, eine Baubewilligung erteilt werden durfte. Nach dem vom Kanton St. Gallen verabschiedeten Gestaltungsplan Neualtwil II , stand der Bewilligung nichts mehr im Weg. Das war der Auftakt für das Projekt 'Wohnüberbauung Neualtwil'.

Herausfordernde Grundstücksaufteilung

Die sechs bestehenden Grundstücke und der Gestaltungsplan bildeten die Grundlage zur Erarbeitung von bebaubaren und veräusserbaren Grundstücken. Diese konnten durch verschiedene Mutationen erreicht werden: Dabei wurden Grundstücke der Eigentümer vereint, Teilflächen getauscht, Teilflächen erworben und zum Schluss aufgeteilt. Aus den anfänglich sechs Grundstücken mit einer Fläche von knapp vier Hektaren, wurden 16 bebaubare Grundstücke mit Flächen zwischen 1500 – 3500 Quadratmetern. Zusätzlich wurden zwei Grundstücke für die Zufahrt der Einstellhallen definiert. Die künftigen Grundeigentümer werden Miteigentümer dieser Zufahrtsgrundstücke und sichern sich somit das Zufahrts- und Einstellrecht der Tiefgarage.

Der Prozess der Grundstücksaufteilung wurde durch die GEOINFO begleitet. Dabei konnten die beteiligten Parteien während der ganzen Baubewilligungsphase auf die kompetente und zuverlässige Beratung unserer Fachpersonen zählen. Das GEOINFO Vermessungsteam ist an den Standorten Herisau, Gossau, Wil und Wattwil für die Nachführung der Daten der amtlichen Vermessung von 47 Gemeinden mandatiert. Wir bieten jährlich vier Lehrstellen im Beruf Geomatiker EFZ  an und fördern junge Ingenieurinnen und Ingenieure in ihrer Weiterbildung zum Staatsexamen als patentierte Ingenieur-Geometerin resp. patentierter Ingenieur-Geometer.

Fortsetzung folgt

Auch bei den weiteren Projektfortschritten der Grossbaustelle «Neualtwil» trägt die GEOINFO mit fundiertem Knowhow und innovativen Lösungen zum erfolgreichen Gelingen des Bauprojekts bei. Gerne berichten wir in Kürze über die Erarbeitung des Aushubmodells und die Baumaschinensteuerungen.

 

Mehr zum Projekt  von Seiten Bauherr

Lösungen, die Sie auch interessieren könnten:

zurück zur Übersicht