GEOCOLLECT: Aggregationsplattform

Damit Web-Dienste auf Daten zugreifen können, müssen diese innerhalb der Geodateninfrastruktur vereinheitlicht und gebündelt werden. Diese Aufgabe übernimmt GEOCOLLECT, die Aggregationsplattform für Geodaten.

GEOCOLLECT ist eine interoperable und skalierbare Komponente unserer Geodateninfrastruktur. Sie fasst verschiedene Daten zusammen, harmonisiert und katalogisiert sie, um sie dann über über verschiedene Dienste webbasiert bereitzustellen.

Verwaltung von Metainformationen

In GEOCOLLECT werden nicht nur die aktuellen Geodaten und deren zugrundeliegenden Datenmodelle verwaltet, sondern auch automatisiert wichtige Metainformationen erhoben. Metadaten sind wichtig für Recherchen nach und innerhalb von Geobasisdaten, Geofachdaten und Geodiensten. Sie erlauben Aussagen zu den Daten bezüglich

  • Inhalt
  • Aktualität
  • Genauigkeit
  • Verfügbarkeit
  • Zuständigkeit usw.

Visuelle Qualitätskontrolle beim Datenimport

GEOCOLLECT übernimmt die intelligente Haltung umfangreicher Geodatenbestände. Bei Datenimporten werden alle Differenzen zwischen der Datenlieferung und dem bestehenden Datenbestand visuell klar hervorgehoben. Ein Meilenstein in der Qualitätskontrolle bei der Datenintegration: Die aufwändige Überprüfung des ganzen Datensatzes oder gar eines ausgedruckten Plans entfällt. Bei jeder Datenänderungen werden zudem alle Geoinformationen inklusive Eigentümerdaten historisiert.

Zeitbasierte Auswertungen

GEOCOLLECT ermöglicht auch Auswertungen innerhalb definierter Zeitfenster:

  • Wieviele Erdwärmesonden wurden neu installiert?
  • Um welche Fläche hat sich das Baugebiet verändert?
  • Wieviele Laufmeter Leitungen sind im Leitungskataster neu erfasst?


Damit steht den Kantonen und Gemeinden auch ein effizientes Kontrollwerkzeug zur Verfügung, um Abrechnungen vergebener Aufträge zu überprüfen.

Lösungen, die Sie auch interessieren könnten: