Kataster Kunstbauten

Die Fachanwendung «Kunstbauten» dient als effizientes und damit kostensenkendes Werkzeug für den Unterhalt von Strassenbauwerken. Sachdaten und Bilddokumente sowie automatisierte Berichte vereinfachen den Verwaltungsaufwand.

Brücken, Galerien und Tunnels gehören zu den teuersten kommunalen Infrastrukturanlagen. Umso bedeutender ist darum eine professionelle Vewaltung. Sie ist Voraussetzung für einen effizienten, kostengünstigen Unterhalt.

Umfangreiche Sachdatenverwaltung

Neben den eigentlichen Bauwerken verwaltet die Lösung weitere Sachdaten wie Bauart, Bauzustand oder die Unterhaltspflichten Dritter. Aber auch die involvierten Bauunternehmen, das eingesetzte Baumaterial sowie Bilddokumente und weiteres mehr ergänzt die Angaben zu den verschiedenen Bauwerken.

Zur Verfügung stehen verschiedene Auswertungsmöglichkeiten. Diese umfassen die Bauwerksgeschichte, Sicherheits- sowie Sanierungspläne samt Kosten. Die Berichtsfunktion ermöglicht eine automatisierte Zustandsbeurteilung.

Die Anwendung basiert auf dem einheitlichen geografischen Informationssystem der Geodateninfrastruktur (GDI). Alle für den erfolgreichen Einsatz relevanten Daten lassen sich je nach Bedarf – auch täglich – aktualisieren.

Lösungen, die Sie auch interessieren könnten: