Visualisieren von 3D-Daten

Sind Geodaten erfasst und in der 3D-Geodateninfrastruktur integriert, dann sollten sie auch einem möglichst breiten Zielpublikum barrierefrei zugänglich gemacht werden. Dazu stehen verschiedene Möglichkeiten offen.

Bei der Visualisierung auf 3D-Geoportalen nutzen wir modernste Webstreaming-Technologien auf der Basis von WebGL  und HTML5 . Auch umfangreichste 3D-Stadt- und Landschaftsmodelle gelangen so in Echtzeit auf den Monitor oder mobile Endgeräte. Über Webdienste können 3D-Daten Dritten zur Verfügung gestellt werden. Dank 3D-Drucker ist die Ausgabe eines Modells auch problemlos ‚handfest‘ möglich.

Lösungen, die Sie auch interessieren könnten: