Strassenbilder

Die 3D-Digitalisierung des Strassenraums ist eine effiziente Alternative zu persönlichen Begehungen. Dank hochpräzisen Strassenbildern mit genauem Raumbezug lassen sich viele Verwaltungsaufgaben direkt vom Arbeitsplatz aus erledigen.

Für die Bewältigung vieler Verwaltungsaufgaben ist die Vertrautheit mit der Situation vor Ort unabdingbar. Zum Beispiel bei der Beurteilung von Baugesuchen. Persönliche Begehungen sind aber nicht nur zeitaufwändig, sondern in gewissen Fällen auch gefährlich. Je nach Situation sind zudem Strassensperrungen notwendig, was zusätzlich Umtriebe und Kosten verursacht.

Schweizweit führender Partner

In einer Partnerschaft mit der iNovitas AG  aus Baden erstellt die GEOINFO digitale 3D-Bilder des Strassenraums, wobei diese 3D-Strassenbilder nicht nur hochpräzise sind, sondern auch georeferenziert werden. Dabei werden sie mit bereits vorhandenen, periodisch aktualisierten Daten der amtlichen Vermessung aus dem GEOINFO Geoportal verknüpft, indem jeder Bildpunkt mit Raumdaten hinterlegt wird.

Die iNovitas ist schweizweit führend in der webbasierten Bereitstellung georeferenzierter 3D-Strassenbilddaten. Die hohe Präzision der Daten ermöglicht Punktmessgenauigkeiten im Zentimeterbereich.

Vor Ort sein, ohne dort zu sein

Dank der hochpräzisen Strassenbilder mit genauem Raumbezug lassen sich viele Verwaltungsaufgaben direkt vom Arbeitsplatz aus detailliert vorbereiten oder direkt erledigen, beispielsweise bei der Beurteilung von Baugesuchen oder der Massnahmen-planung bei der Werterhaltung, sprich beim baulichen Unterhalt von städtischen Infrastrukturanlagen wie Strassen und Plätzen.

Wie 3D Strassenbilder entstehen

Zur flächendeckenden Erhebung der Bilddaten fährt ein mit mehreren Kameras ausgerüstetes Messfahrzeug ein definiertes Strassennetz ab. Damit die Aufnahmen später auch wie vorgesehen genutzt werden können, müssen sie hohe Qualitätsansprüche erfüllen - daher sind die Foto-Fahrten nur bei idealer Witterung und mit Blick auf die Ausleuchtung der Strassen nur zu bestimmten Zeitpunkten möglich.

Bei den Aufnahmen wird der Datenschutz entsprechend berücksichtigt: Personen und Fahrzeuge werden in den Aufnahmen automatisch ausgeblendet oder unkenntlich gemacht. Aus Datenschutzgründen sind diese anonymisierten Bilddaten zudem nur verwaltungsintern verfügbar.

3D-Stereobilder als Alternative

Im GEOINFO Geoportal  ist es möglich, die 3D-Bilddatenbasis mit bestehenden Basisdaten und Fachanwendungen zu verknüpfen. Jeder Bildpunkt ist dabei mit Raumdaten hinterlegt. Fachdaten lassen sich so im realen Kontext darstellen und interpretieren.

Dank der Partnerschaft mit iNovitas steht im GEOINFO Geoportal ein innovativer neuer Service zur Verfügung. Von der effizienten Lösung profitieren kantonale und kommunale Verwaltungen sowie die eingebundenen Ingenieure. Allen stehen exakte räumliche Informationen aus dem Strassenraum offen, ohne dass dafür der Arbeitsplatz verlassen werden muss.

Die Anwendung basiert auf dem einheitlichen geografischen Informationssystem der Geodateninfrastruktur (GDI). Das zyklische Nachführungskonzept sorgt für eine fortlaufende Aktualisierung.

Anwendungen

  • Werterhaltung: Analyse/Beurteilung von Strassenzustand, Querprofilen oder Markierungen
  • Hochbau: Baugesuchsbeurteilung, Überprüfen von Grenzabständen
  • 3D-Kartierung: Signalisation, Vegetation und Infrastruktur
  • Unterhaltsdienst: Präzise Informationen für die Arbeitsvorbereitung
  • Tiefbau: Projektierung von Bauten, Bestimmung von Objektdaten
  • Feuerwehr: Erkennen schwieriger Zufahrtsituationen, Ermitteln von Stockwerkshöhen, Aussagen zum konstruktiven Brandschutz
  • Partizipative Planung: Bürgernahe Kommunikation von Projekten

Lösungen, die Sie auch interessieren könnten: