Kanton St.Gallen: Nachführung aus der Luft

Nach der Erstellung zweier Verkehrskreisel sowie dem Ausbau eines dritten waren die Grenzverläufe verschiedener Grundstücke neu zu vermessen. Um den Verkehr nicht zu behindern und aus Sicherheitsgründen kamen bei dieser Nachführung der amtlichen Vermessung Flugdrohnen zum Einsatz.

Zur Kapazitätsanpassung der Georg-Renner- sowie der Toggenburgerstrasse wurden in der Stadt Wil zwei benachbarte, bisher lichtsignalgesteuerte Kreuzungen zu Kreiseln umgebaut und ein bereits bestehender dritter Kreisel auf zwei Spuren erweitert. Im Auftrag des kantonalen Baudepartements galt es, nach Abschluss der Bauarbeiten die neue Situation sowie den Grenzverlauf der betroffenen Liegenschaften für die Nachführung des Grundbuchs zu erfassen.

Vermessungsdrohnen statt Strassensperrung

Autofahrerinnen und Autofahrer müssen sich gerade nach dem Bau eines Kreisels zuerst an die neue Verkehrsführung gewöhnen. Darum wurde entschieden, für die Vermessungsarbeiten Drohnen einzusetzen. Diese behindern den Verkehr auf der stark befahrenen Strasse nicht und sorgen für ein Höchstmass an Sicherheit auch für die Vermessungsfachleute.

Die Flugdrohne erstellte ein hochaufgelöstes Orthofoto mit einer Auflösung von 3 cm/Pixel. Zur Verifizierung des Luftbilds wurden auf dem Boden am Rand der Strassenfläche verschiedene Kontrollpunkte gemessen.

zurück zur Übersicht