SBB: Unterführung Rheinfallstrasse

Seit Projektbeginn Anfang Juni 2020 wirkt die GEOINFO tatkräftig am Gelingen des Umbaus der Unterführung Rheinfallstrasse mit. Aufgrund ungenügender Tragsicherheit muss der Überbau der bestehenden Unterführung ersetzt werden.

Verschiebungen frühzeitig erkennen

Vor Baubeginn haben unsere Spezialisten die bestehende Gleislage erfasst und verifiziert. In wöchentlichen Zyklen wurden zusätzlich zu den Gleisen die Fahrleistungsmasten und Rühlwände auf Setzungen und Lageveränderungen überwacht. Dank der GEOINFO-Überwachung wurden Gleissetzungen und -verschiebungen frühzeitig erkannt und es konnten entsprechende Anpassungen der Gleislage vorgenommen werden.

Herausfordende Überwachung

Abdeckungen im Gleisbereich für Raupenfahrzeuge haben eine Montage von Überwachungsprismen lange verunmöglicht. Das Vorgehen für die Gleisüberwachung musste dem Baufortschritt entsprechend laufend angepasst und optimiert werden. Der Bahnverkehr ist auf diesem Teilabschnitt sehr dicht. Grössere Zugspausen, in welchen Gleissperrungen beantragt werden konnten, waren nur an Randzeiten vorhanden. In Absprache mit der Bauleitung und der Bauunternehmung wurden die Überwachungsmessungen nach deren Nachtschicht am frühen Morgen durchgeführt. Um zuverlässige und qualitativ hochwertige Resultate tagesaktuell liefern zu können, war mehrfach Flexibilität des Vermesserteams gefragt.

Erbrachte Leistungen

  • Projektleitung Vermessung
  • Erstellung Baufixpunktnetz für Unternehmung
  • Datenaufbereitungen der Bohrachsen für die Rühlwandsicherung
  • Überwachungsmessungen
zurück zur Übersicht