Bachdurchlass Misteleggstrasse, Hemberg

Der Seitenbach des Neckers, welcher unter der Misteleggstrasse durchführt, verursachte bei Starkniederschlägen immer wieder grössere Schäden und führte zu Materialablagerungen. Dadurch wurden die bestehenden Verbauungen zunehmend abgetragen und es musste mit grösseren Böschungsrutschungen und Verklausungen des Bachdurchlasses gerechnet werden.

Die Gemeinde Hemberg hat der GEOINFO Ingenieure AG den Auftrag für Projekt- und Bauleitung übertragen. Es galt den Einlaufbereich so zu gestalten und sichern, dass kleineres und mittleres Geschiebe den Durchlass passieren und grössere Blöcke und Schwebeteile wie Wurzelstöcke und Baumstämme problemlos maschinell aus dem Bachgerinne entfernt werden können.

Auf Grundlage eines digitalen Geländemodells wurden durch das Ingenieurbüro Meier und Partner AG  Abflussverhältnisse simuliert und daraus Projektempfehlungen abgeleitet.

Der Einlaufbereich wurde mit Blocksteinen trichterförmig erstellt, um die Durchlasskapazität optimal zu nutzen. Zur Vermeidung einer Sohlenabtiefung beim Auslauf des Durchlasses, wurde das Ende des Kolkbereichs mit schweren Blocksteinen gesichert und die Flankensicherung neu aufgebaut.

Die Bauarbeiten wurden im April 2021 durch die Pozzi AG, Wattwil  ausgeführt.

Projekt in Zahlen

  • Blocksteinverbau ca. 200 t
  • Baukosten ca. Fr. 70‘000

Erbrachte Leistungen

  • Bauprojekt 2020
  • Bauleitung, Inbetriebnahme und Abschluss 2021
zurück zur Übersicht