Neubau Fussgängerstreifen, Necker

Im Rahmen des Projektes "Sicherheit an Fussgängerübergängen – Strassenkreis Gossau" wurde in Necker ein Fussgängerstreifen verschoben. Die Fachstelle Langsamverkehr des TBA SG, das Strassenkreisinspektorat, die Kantonspolizei sowie die Abteilung Strassen- und Kunstbauten haben die erforderlichen Massnahmen an den Fussgängerübergängen im gesamten Kanton definiert und priorisiert.

Der Standort des bestehenden Fussgängerstreifens (FGS) musste verschoben werden, weil dieser einerseits direkt im Einlenkerbereich der Oberhelfenschwilerstrasse und gegenüber bei der Ein- / Ausfahrt des Wendeplatzes markiert war. Neu wird der FGS ca. 8 m nach Nordwesten in Richtung Ganterschwil verlegt und zugleich südlich ein 2.00 m breiter „Trottoirstumpen“ erstellt. Damit wird gewährleistet, dass beidseitig ein geschützter Annäherungsbereich für die Fussgänger vorhanden ist. Da sich unmittelbar beim Knoten Oberhelfenschwilerstrasse die Brücke über die Necker befindet, muss direkt angrenzend an das Widerlager eine Stützmauer im Böschungsbereich der Necker erstellt werden.

Die GEOINFO Ingenieure AG hat das Projekt von der Projektierung bis zum Abschluss begleitet. Die Tiefbauarbeiten wurden durch die Firma E. Weber AG  ausgeführt.

Projekt in Zahlen

  • Strassenbeleuchtung 2 Kandelaber
  • Stützmauer 9 m
  • Randabschlüsse 50 m
  • Belagsmenge 30 t

Erbrachte Leistungen

  • Vor- und Bauprojekt
  • Ausschreibung und Durchführung der Submission
  • Ausführungsprojektierung
  • Örtliche Bauleitung
  • Inbetriebnahme und Abschluss
zurück zur Übersicht