Sanierung Winklenstrasse, Mosnang

Die Winklenstrasse verbindet ab Mosnang die Weiler Winklen und Chrimberg mit dem Chugelhuet. Letztere zwei gehören zur Gemeinde Kirchberg. Die sehr schmale Strasse wies viele Belagsschäden und Senkungen auf, Kreuzungsmanöver waren kaum möglich. Lokale Verbreiterungen sollten die Situation verbessern.

Sondierungen zeigten auf, dass die Ursache der Schäden in sehr dünnen und gealterten Belägen sowie stellenweise kaum vorhandener Kiesfundationsschicht liegen musste. Seitens des kantonalen Strassenkreisinspektorats wurde veranlasst, dass die Einmündung in die Kantonsstrasse möglichst rechtwinklig zu erfolgen habe und die zwei schiefwinkligen Strassenäste zu einem zusammengeführt werden sollten. Mit dieser Lösung konnten zugleich die Vorplatzverhältnisse an einem nahen Wohngebäude sicherheitstechnisch wesentlich verbessert werden. Wo der alte Strassenrand vorher direkt an der Haustüre vorbeilief, konnte grosszügig Abstand gewonnen werden. Die Dorfkorporation Mosnang nutzte die Gelegenheit, gleichzeitig ihre Hydrantenleitung auf den neusten Stand zu bringen und Hausanschlüsse zu ersetzen.

Der vorhandene Belag wurde vollständig abgebrochen oder gefräst. Auf einem grösseren Teilabschnitt konnte das gefräste Material an Ort und Stelle belassen und als Planiematerial verarbeitet werden. So konnten Transport- und Deponiegebühren eingespart werden. Entlang der vorherigen Senkung stützt nun ein Sickerbetonriegel die Strassenschulter. An topografisch geeigneten Stellen konnten zwei Fahrbahnverbreiterungen geschaffen werden, die nun Kreuzungsmanöver zwischen nicht zu breiten Fahrzeugen ermöglichen. Abschliessend wurde ein zweischichtiger Belag eingebaut.

Für die Bauausführung waren die Firmen Oberhänsli Bau AG Mosnang  (Entwässerungen, Fundationsschicht) und Hürlimann Bau AG Bütschwil  (Abschlüsse, Beläge) verantwortlich. Die Bauprojektierung und die Bauleitung lagen bei der GEOINFO Ingenieure AG.

zurück zur Übersicht